NEWSÜBERSICHT

07.01.2021:  2020 – ein Jahr zwischen Armutsgefährdung und Solidarität

Das Soziale Sicherungssystem muss ausgebaut werden! Trotz guter Leistungen bleiben Löcher im sozialen Netz: Das zeigt sich nicht nur durch Armut trotz Erwerbsarbeit, Altersarmut oder dem Zuwachs von prekären Beschäftigungsformen. Seit Jahren fehlen zehntausende leistbare Therapieplätze für Kinder und chronisch Kranke. Ältere und Langzeitarbeitslose werden arbeitsmarktpolitisch oft...
mehr

16.01.2019:  Stellungnahme der Salzburger Armutskonferenz zum Entwurf eines Bundesgesetzes betreffend Grundsätze für die Sozialhilfe (Sozialhilfe - Grundsatzgesetz)

Die Auswirkungen, die das neue Sozialhilfe-Grundsatzgesetz mit sich bringen wird, sind verheerend für die Betroffenen. „Die Bedarfsorientierte Mindestsicherung hatte bereits viele Schwächen und konnte Menschen nicht ausreichend in ihrer Notlage unterstützen. Doch die Sozialhilfe Neu schadet Menschen die sich in schwierigen Situationen befinden und macht ihr Leben noch schwieriger“, so Elisabeth...
mehr

02.02.2015:  OÖ: Mindestsicherung für Menschen Behinderung zu gering!

Der Verfassungsgerichthof hat eine Bestimmung in der Oö. Mindestsicherungsverordnung wegen Gesetzwidrigkeit aufgehoben. Der Mindeststandard für alleinstehende volljährige Menschen mit Behinderung war im Jahr 2013 um 224,60 Euro pro Monat niedriger, als jener für Menschen ohne Behinderung. Die AK Oberösterreich hat diese Ungerechtigkeit vor dem Verfassungsgerichtshof bekämpft und Recht bekommen....
mehr

30.01.2015:  BMS Seite online!

Die Website zur Bedarfsorientierten Mindestsicherung für Salzburg, ein Projekt der Armutskonferenz Salzburg, der Arbeiterkammer Salzburg und der Caritas Salzburg wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.
mehr